Grindelwald (Schwitzerland)

Wenn man den Winter in der Schweiz verbringt, müssen die Wochenenden natürlich auch zum Skifahren genutzt werden. So ging es dann Mitte Februar in die Westschweiz, genauer gesagt nach Grindelwald im Berner Oberland. Die Wettervorhersage war mit null Sonnenstunden nicht gerade optimal, aber wir hofften das beste.

Bis mittags hat es dann auch geschneit und die Sicht war teilweise sehr eingeschränkt. Die guten Pistenverhältnisse und der Neuschnee vom Vortag entschädigten uns aber in einem gewissen Maße.

Nebel über Grindelwald
Nebel über Grindelwald

 

Nach der Mittagspause wurde das Wetter dann langsam besser. Es hörte auf zu schneien und die ersten blauen Flecken zeigten sich am Himmel. Wir beschlossen mit dem Lift zur berühmten Eiger Nordwand und von dort weiter in Richtung Wengen zu fahren. Dabei kreutzten wir die Router der Wengener Bergbahn, die bis zum Jungfraujoch auf 3454m fährt.

Jungfraubahn
Jungfraubahn

Im weiteren Verlauf des Tages konnte sich die Sonne dann doch durchsetzen, sodass wir nach der Talabfahrt nach Wengen und anschließender Bergfahrt mit der Gondel noch einige perfekte Skistunden hatten. Auf der Talabfahrt nach Wengen bot sich nochmals ein wunderbarer Blick auf den 3970m hohen Eiger und seine berüchtigte Nordwand. Insgesamt war es also ein guter Tag in einem schönen Skigebiet.

Eiger Nordwand
Eiger Nordwand

 

Skigebiet Grindelwald Wengen
Skigebiet Grindelwald Wengen
Wengen
Wengen
Skigebiet Grindelwald Wengen
Skigebiet Grindelwald Wengen
Skigebiet Grindelwald Wengen
Skigebiet Grindelwald Wengen
Teile diesen Beitrag: